Moldova-Institut Leipzig e. V.                                                                                                                                                                                                                          Ritterstraße 24, D-04109 Leipzig                 T: +49 (3 41) 9 73 34 97                 F: +49 (3 41) 9 73 02 49              E: moldova@rz.uni-leipzig.de

Impressum                     Datenschutzerklärung

Unsere Projekte

Verbesserung der Diagnostik, Prävention und Therapie von infektionsbedingten Lebererkrankungen in der Republik Moldau

Wesentliche Zielsetzung des Projektes sind Maßnahmen zur besseren Versorgung der Patienten mit HCC in der Republik Moldau.

Aufbau des Palliativpflege-Netzwerkes in der Republik Moldau

Das Projekt verfolgt das Ziel, zu einer Verbesserung der Palliativversorgung durch Fortbildung der Fachkräfte, die Einrichtung eines Ballungsraums in Isacova/Orhei und Hospizes in Balt sowie Veröffentlichung einer Broschüre beizutragen.

Fortführung Moderne Ausbildung und Verbesserung der Lehre – Curriculare Weiterentwicklung an der Universität für Medizin

Ziel der Maßnahmen für 2017 und 2018 ist es, die Professionalisierung der Lehre an der USMF zu unterstützen, die Dozenten   mit modernen Lehrmetoden vertraut zu machen und sie weiter und vertieft im Bereich des problembasierten Lernens (POL), praktizierter Prüfungsformen und Vortragstechniken speziell zu schulen.

Netzwerkbildung und Partnerschaft zur besseren Patientenversorgung in der Ukraine

Ziel des vorliegenden Vorhabens ist es, mittels der Gründung eines Netzwerkes, bestehend aus ukrainischen Ärzten in Deutschland und aus der Ukraine, die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zwischen Deutschland und der Ukraine zu fördern und Synergieeffekte für alle Beteiligten zu erzielen.

Wissenstransfer zu Methoden und Praxis der Rehabilitation für die Republik Moldau

Das Projekt verfolgt das Ziel, zum Wissenstransfer und zur Weiterbildung der jungen moldauischen Ärzte im Bereich Rehabilitation beizutragen und die Vernetzung von aktiven und interessierten moldauischen Medizinern mit Fachkollegen aus Deutschland im Bereich der Rehabilitationsmedizin zu ermöglichen. Im Rahmen des Projektes werden drei Bildungsmaßnahmen durchgeführt

Bewegung ins neue Leben

Ziel des Projekts ist es, moldauische Kinder und Jugendliche aus Familien in Risikogruppen zu erreichen, durch Anreize zu kostenfreien sportlichen Aktivitäten zu motivieren und damit neue gesundheitsförderliche Interessen zu wecken. Kontinuierliche leistungsorientierte Sportübungen unter professioneller ärztlicher Betreuung vor Ort, sind ein probates Mittel im Kampf gegen soziale Übel, denn sie können sowohl das physische Wohl der Kinder kräftigen, als auch ihre psychische Abwehrkraft und Abneigung gegen den Drogen- und Alkoholkonsum erhöhen.

Moderne Ausbildung und Verbesserung der Lehre – Curriculare Weiterentwicklung an der Universität für Medizin in Chişinău

Das Projekt verfolgte das Ziel, die Entwicklung und Etablierung einer nachhaltig wirkenden innovativen und auf die ver­änderten Bedürfnisse der Studierenden antwortenden Studien- und Lehrkultur an der Universität für Medizin und Pharmazie in der Republik Moldau in Gang zu setzen.

Rheumatologie Interdisziplinär

Das Projekt orientiert sich an zwei Perspektiven:

„Interdisziplinarität“: Das Spektrum rheumatischer Erkrankungen ist breit (zu den rheumatischen Erkrankungen werden mehr als 400 Krankheitsbilder gezählt). Rheumatologen sind zur Diagnostik und Therapie von verschiedenen rheumatischen Erkrankungen auf die Zusammenarbeit mit benachbarten Disziplinen angewiesen. Der Charme, die Attraktivität und die Herausforderungen des Faches liegen in der täglichen intensiven interdisziplinären Interaktion. Dabei muss die Interdisziplinarität immer wieder neu erworben werden und setzt immer einen Zuwachs der Kompetenzfelder, die neue Kenntnissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten voraussetzt.

„Internationalität“: Die Internationalität eröffnet neue Horizonte für den Beruf. Der internationale und interkulturelle Austausch in der Wissenschaft ist unerlässlich. Darüber hinaus dient eine internationale Perspektive auch der eigenen Standortbestimmung hinsichtlich der Organisation des Wissenschaftsbetriebes.

Verbesserung der Versorgung im Bereich Hörschädigungen und Schwerhörigkeit in der Republik Moldau

Das Projekt verfolgte das Ziel, junge Wissenschaftler und Studenten der Medizin aus unterschiedlichen Ländern für den verbesserten Zugang zu qualitativen Leistungen in Lehre, Weiterbildung, Behandlung und Pflege rheumatologischer Erkrankungen zu vernetzen, den akademischen Austausch zu fördern und die Kontakte junger Wissenschaftler und Graduierte aus der Ukraine, Moldau, aus Belarus, Georgien, Armenien, Rumänien, Bulgarien und Russland  mit der Universität Leipzig /Fakultät für Medizin aufzubauen.

Rheumatologie Interdisziplinär

Das Projekt verfolgte das Ziel, junge Wissenschaftler und Studenten der Medizin aus unterschiedlichen Ländern für den verbesserten Zugang zu qualitativen Leistungen in Lehre, Weiterbildung, Behandlung und Pflege rheumatologischer Erkrankungen zu vernetzen, den akademischen Austausch zu fördern und die Kontakte junger Wissenschaftler und Graduierte aus der Ukraine, Moldau, aus Belarus, Georgien, Armenien, Rumänien, Bulgarien und Russland  mit der Universität Leipzig /Fakultät für Medizin aufzubauen.

Europäische Gesundheitspolitik als Chance und Herausforderung

Im Zuge aktueller Entwicklungen wie etwa der weltweiten Mobilität medizinischen Personals, des Wandels kulturell gebundener medizinischer Konzepte und der zunehmenden Bedeutung biodiversitätsspezifischer Medizin gewinnen Fragen der europäischen medizinischen Versorgung und europäischer Gesundheitspolitik zunehmend an Gewicht.

Wandel durch Wissenstransfer und Partnerschaft. - Schutz und Prävention vor Hepatitis und Zirrhose in Gagausien/ Republik Moldau

Ziel dieses Projektes: wichtige Denkanstöße zu geben, mögliche Denk- und Handlungsmuster zu zeigen und zu Reflexion über die Gefahren von Hepatitis und Zirrhose zu animieren. Ein weiteres Ziel: die Vertreter von NGOs in diese Kampagne einzubeziehen.

Curriculare Modernisierung und bessere Versorgung der Rheumapatienten in der Republik Moldova

Das Projekt verfolgte das Ziel, ein starkes wissenschaftliches Netzwerk im Bereich der Rheumatologie zu unterstützen und folglich den Forschungstransfer zu fördern. Hiermit wurde ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des moldauischen Gesundheitssystems geleistet.

Migrants’ Capacities for the Moldovan Health System Development

This project aims at a win-win-win scenario for all the actors involved:  the Moldovan health system would gain not only from the knowledge of its medical Diaspora scientists and practitioners, but would also get interconnected with the education and research institutions in medical sciences as well as with hospitals, clinics, health resorts, etc. in the migrants’ resident countries; the host institutions would continue to benefit from the output of the Moldovan Diaspora scientists and the scientists themselves could invest their knowledge in these common activities and get on this way the chance to be involved in country’s development in the field of health having in the same time the choice to keep their professional and social status in the countries of residence.

Please reload