Moldova-Institut Leipzig e. V.                                                                                                                                                                                                                          Ritterstraße 24, D-04109 Leipzig                 T: +49 (3 41) 9 73 34 97                 F: +49 (3 41) 9 73 02 49              E: moldova@rz.uni-leipzig.de

Impressum                     Datenschutzerklärung

Mobilität und Migration. Folgen und mögliche Antworten für die Republik Moldau. Go East-Sommerschule, 22. August-12. September 2018.

June 12, 2018

 

Bereits seit längerer Zeit spielen Migrationsprozesse eine große Rolle für die Region, die heutzutage die Republik Moldau ausmacht. Unter russischer Herrschaft wurden nach 1812 gezielt Siedler aus Gebieten des damaligen osmanischen Imperiums sowie aus dem deutschsprachigen Raum angeworben. In den Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg erfolgte mit Steuerung durch die sowjetischen Behörden ein intensiver Zuzug von meist russischsprachigen Arbeitskräften. Nach Erlangung der Unabhängigkeit 1991 kehrte sich die räumliche Ausrichtung der Migration um. Die breite Abwanderung von moldauischen Staatsbürgern bewirkte fundamentale Veränderungen in der Sozialstruktur. Ungeachtet des meist temporären Charakters und des hohen ökonomischen Stellenwertes der Rücküberwe