Moldova-Institut Leipzig e. V.                                                                                                                                                                                                                          Ritterstraße 24, D-04109 Leipzig                 T: +49 (3 41) 9 73 34 97                 F: +49 (3 41) 9 73 02 49              E: moldova@rz.uni-leipzig.de

Impressum                     Datenschutzerklärung

Die gesellschaftliche Verantwortung des Journalisten

Konfliktsensitiver Journalismus in der Ukraine, Republik Moldau, Georgien und Armenien

Das Projekt verfolgte das Ziel, jungen ukrainischen, moldauischen, armenischen und georgischen Journalisten die Möglichkeit zu geben, mittels des Austauschs mit Berufskollegen aus Deutschland ihre fachliche Kompetenz, ihr kritisches Denken und ihr methodisch-theoretisches Wissen zum Thema Krisenberichterstattung und konfliktsensitiver Journalismus zu erweitern.

2014

Republik Moldau

Ausgangslage und Zielsetzung

Das Projekt verfolgte das Ziel, jungen ukrainischen, moldauischen, armenischen und georgischen Journalisten die Möglichkeit zu geben, mittels des Austauschs mit Berufskollegen aus Deutschland ihre fachliche Kompetenz, ihr kritisches Denken und ihr methodisch-theoretisches Wissen zum Thema Krisenberichterstattung und konfliktsensitiver Journalismus zu erweitern, anhand eines für die vier Staaten relevanten Themas zur Fortbildung von Journalisten und Verstärkung des Pluralismus beizutragen und den Ideenaustausch zwischen Journalisten aus der Ukraine, der Republik Moldau, Georgien und Armenien zu fördern sowie einen internationalen Mediendialog zum Thema Kriegs- und Krisenberichterstattung in den vier Ländern anzustoßen. Das Projekt zielte ebenfalls darauf ab, zur Schulung von Nachwuchsjournalisten aus den genannten Staaten beizutragen.

Projektkoordination:

Dr. Marina Dumbrava

Gefördert durch