Unsagbar? Erlebensgeschichten ukrainischer Kriegsflüchtlinge in Deutschland

Das Projekt verfolgt das Ziel, die unvollendete Vergangenheit im
Zusammenhang mit den Ereignissen zu untersuchen, die sich seit dem 24.
Februar 2022 in der Ukraine als Folge des Überfalls der russischen
Armee auf die Ukraine ereignet haben, und Erlebensgeschichten von
geflüchteten Ukrainerinnen in Deutschland sichtbar zu machen.

Logo_VW__ Projekt_U.jpg

01.05.2022-30.04.2023

Ausgangslage und Zielsetzung

Das Projekt verfolgt das Ziel, die unvollendete Vergangenheit im Zusammenhang mit den Ereignissen zu untersuchen, die sich seit dem 24.

Februar 2022 in der Ukraine als Folge des Überfalls der russischen Armee auf die Ukraine ereignet haben, und Erlebensgeschichten von geflüchteten Ukrainerinnen in Deutschland sichtbar zu machen.

Konkretes Forschungsobjekt ist die Verarbeitung von Geschichten über den Krieg auf ukrainischem Boden, Widerstand, Flucht und Überleben im Rekurs auf Interviews und Analyse von Medien. Auf Grundlage von Interviews werden die Erfahrungen und die Wahrnehmung von Krieg und Flucht aus der Perspektive der ukrainischen Frauen in den Blick genommen, die gezwungen sind, sich in die neue Gesellschaft eines fremden Staates zu integrieren.

Deutschland

Projektleitung

Dr. Vasile Dumbrava

Gefördert durch

b6b4c44a-8c00-40f8-afb7-aa287279ad5b.png