Antidiskriminierung  in der Ukraine, Republik Moldau und Georgien im Kontext der europäischen Integration

Das Projekt verfolgte das Ziel, den Wissenstransfer und Menschenrechtsdialog zu unterstützen sowie das Bewusstsein für die Antidiskriminierung in den genannten Ländern zu fördern und eine Vernetzung von Studierenden und Wissenschaftlern aus Deutschland, Armenien, Georgien und der Republik Moldau zu ermöglichen.

2016

2016_Projekt-Antidiskriminierung_Grupenfoto mit Zertifikaten
In Tvardita Grupenfoto mit Weintrauben
Foto-Teilnehmer in Soroca
Foto-Empfang im Dorf Tvardita
Diskussion mit Svetlana Mironova-Comrat
Foto-Interaction-Diskussion mit Oxana Alistratova in Tiraspol
Foto TeilnehmerAntidiskriminierung-im Dorf Tvardita
Foto 2016-Tiraspol
Gruppenfoto-Soroca-an der Kerze der Dankbarkeit
Foto-Gespräch_im_GagauzMedia-Ekaterina_Jecova
Foto-Fahrt nach Comrat-Teilnehmer Antidiskriminierung
Foto_2016-Gespräch_mit_Vertreter_der_NGO_Interaction_in_Tiraspol
Gruppenfoto-an der Kerze der Dankbarkeit
Foto-Besuch_UniVersität_in_Tiraspol
Foto-Teilnehmer-ProjektAntidiskriminierung
Foto 2016_in Soroca

Chişinău

Projektleiter

Dr. Vasile Dumbrava

Gefördert durch

In Partnerschaft mit

 Moldova-Institut Leipzig e. V.                                                                                                                                                                                                                          Ritterstraße 24, D-04109 Leipzig                 T: +49 (3 41) 9 73 34 97                 F: +49 (3 41) 9 73 02 49              E: moldova@rz.uni-leipzig.de

Impressum                     Datenschutzerklärung