Beginn desWorkshops „Geschichtsunterricht. Didaktik im Kontext der Digitalisierung“


Am 3. Advent beginnt in Leipzig der vom Auswärtigen Amt geförderte MIL-Workshop „Geschichtsunterricht. Didaktik im Kontext der Digitalisierung“, der das Veranstaltungsjahr des Moldova-Instituts am 20. Dezember beschließt. Der Workshop ist Teil des Projekts „Kontroverse Themen unterrichten“, dessen Ziel es ist, Lehrkräfte und Schulbuchautoren aus der Republik Moldau Ländern bei einer

ausgewogenen Vermittlung von Geschichte im Schulunterricht zu unterstützen. Ein weiteres Ziel besteht darin, multiperspektivische Unterrichtsmaterialien zu relevanten historisch-politischen Themen sowie Handreichungen und Bewertungskriterien für Geschichtslehrer aus der Republik Moldau zu entwickeln. Aufgrund der Bestimmungen der SächsCoronaSchVO sowie der SächsCoronaQuarVO finden alle Programmbeiträge am selben Ort statt.

Beiträge von Experten von außerhalb Leipzigs werden durchweg online zur Verfügung gestellt.

Zum Programm


Programm_DE_Workshop_Geschichtsunterrich
.
Download • 1.39MB

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge